Projekt: Rechtssicheres Formular

Immer wieder kommen Gemeinschaftsleiter in die Situation das ihnen unterstellt wird, das der bei ihm hilfsuchende Kranke die Anweisung/Aufforderung/Empfehlung erhalten hätte nun nicht mehr zum Arzt zu gehen sondern sich voll und ganz der Lehre Bruno Grönings hinzugeben. Der Gemeinschaftsleiter hat es dann sehr schwer das Gegenteil zu beweisen. Gerade dann wenn der Hilfesuchende verstirbt droht sogar eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Tötung und kann ihm sogar seine Existenz kosten.  Findet ein solches falsches Verhalten gegenüber dem Werk Bruno Grönings weitere Verbreitung dürfte es um die Weitergabe der Lehre schlecht bestellt sein.

Selbst zu Lebzeiten wurde Bruno Gröning auf die gleiche Weise angegriffen. Prozesse um dieses Thema begleiteten ihn bis an sein Lebensende und behinderten ihn in seinem Tun und Wirken gewaltig. Er selbst sagte 1954 das man ihn auf diese Weise ausschalten wolle.

Die Lösung könnte nun ein Formular sein, das z.B. jeder neu einzuführende Freund unterschreibt, wonach der Besuch der Gemeinschaftsstunde oder die Lehre Bruno Grönings KEINEN Ersatz für eine ärztliche Behandlung darstellt.

Wer die Aufgabe umsetzen möchte, müßte sich mit einem Rechtsanwalt besprechen und die Erstellung eines entsprechenden Formulars beauftragen. Durch das Formular sollen so wenig Daten wie möglich erfasst werden, den GL in der beschreibenen Weise absichern und den Freund tatsächlich ganz deutlich auf die weitere Notwendigkeit des Arztes hinweist. Ob der Freund dann tatsächlich weiterhin ärztliche Hilfe in Anspruch nimmt bleibt ihm selbst überlassen. Es soll lediglich für Freund und GL der Hinweis auf den Arzt deutlich zu erkennen. Die Ausdrucksweise soll einfach und leicht verständlich sein.

Das Formular steht dann ausnahmslos allen GL zur Verfügung unabhängig der Zugehörigkeit zu einer Gruppierung und führt dazu das ein weiterer kleiner Schritt zur, von Bruno Gröning gewollten, Wiedervereinigung der Freunde umgesetzt wird.

Sofern Sie die Umsetzung der Aufgabe realisieren möchten melden Sie sich bitte vorher beim BG-Archiv um zu vermeiden dass mehrere Personen dem gleichen Projekt nachgehen. Bitte beachten Sie, dass Sie die Aufgabe nur dann umsetzen können, wenn Sie selbst über entsprechende finanzielle Mittel verfügen um die Kosten für den Rechtsanwalt zu übernehmen. Zu Ihrem Schutz wird Ihr Name / Ihre Leistung nirgendwo erwähnt werden; d.h. Sie bleiben anonym. Lediglich vor Gott wird Ihr Werk Anerkennung finden. Es handelt sich um eine gute Tat im Sinne Jesus Christus und wird ihr Karma vermutlich verbessern.