Merksätze

Bitte beachten Sie!

Um nach der Lehre Bruno Grönings wieder heil werden zu können, müssen die Heilungsvoraussetzungen unabdingbar in den Gemeinschaftsstunden gelehrt werden.

Ist dies nicht der Fall kann es auch keine Heilung geben. Das ist ein ganz einfaches und leicht zu beachtendes Prinzip.


Merksatz 1
Der Bruno Gröning Freund ist selbst dafür verantwortlich, dass er sich von dem Überzeugt, was ihm in den Gemeinschaftsstunden vorgetragen wird; dahingehend dass es sicht tatsächlich um Wahrheit handelt.

Beispiel: Es wird allgemein behauptet, dass man durch den Besuch der Stunden heil wird. Um hier zu einer Überzeugung zu gelangen, genügt es sich zu fragen, wann und ob er eine Heilung miterlebt hat oder ob derjenige des dieses behauptet dieses auch nachweisen kann.
Die Falle: Immer wieder wird der eine oder andere von seiner Heilung berichten, was man lediglich zu glauben geneigt ist und durch ständige Widerholung als gegeben annimmt, jedoch unbewiesen bleibt, obwohl Bruno Gröning dazu aufgefordert hat nach der Heilung zum Arzt zu gehen (Eine schriftlich Bestätigung würde man automatisch durch den sogen. Arztbericht eines Facharztes an den Hausarzt erhalten). Oftmals werden gesundheitliche Besserungen durch die Wirkung des Heilstromes als Heilung verkauft und vom „Geheilten“ auch als Heilung verstanden, obwohl es früher oder später dennoch wieder bergab geht.
Feststellungen: Stellen Sie also fest, ob ein Arztbericht vorgelegt werden kann. Fragen Sie den angeblich Geheilten einfach danach; das geht auch bei großen Zusammenkünften. Fragen Sie nach ob der „Geheilte“ noch an weiteren Krankheiten leidet. Ist dies der Fall, so haben Sie es definitiv mit einen Nicht-Geheilten zu tun. Fragen Sie nach, ob die Krankheit tatsächlich ganz verschwunden ist (Ist dies nicht der Fall handelt es sich ebenfalls NICHT um eine Heilung). Fragen Sie nach ob und in welcher Weise sich der engeblich Geheilte tatsächlich geändert hat.
Kann das sein: Eine mit mehreren Krebsherden belastete Person wurde durch besuche der Gemeinschaft heil. Nach einem Krankenhausaufenthalt verblieb nur noch ein einziger Krebsherd. Einige Jahre später verstarb der Betroffene dann dennoch am Krebs. Die Besserung wurde uns Freunden als großartigen Erfolg verkauft. Es kann sich jedoch gar nicht um eine Heilung auf geistigem Wege handeln, denn Gott ist kein Stümper; wen er heilt ist tatsächlich heil. Da bleibt nicht eine einzige Krebszelle übrig! War der „Erfolg“ vielleicht doch auf die moderne Krankenhausmedizin zurückzuführen (Das dürfte für jeden Klardenker mit JA zu beantworten sein)? Wieso ist der Freund dennoch verstorben? Hatte er sich vor seiner angeblichen Heilung geändert (Bruno Gröning nannte dies die Große Umkehr)?
Fragen Sie sich selbst: Wie lange besuchen Sie bereits eine Gemeinschaftsstunde ohne das Sie tatsächlich heil wurden?


Merksatz 2
Auf geistigem Wege kann nur der Heil werden, der die Heilungsvoraussetzungen kennt und erfüllt!


Literaturempfehlungen:
1.) Die geheime Einführung
2.) Das wichtigste Buch der Bruno Gröning Freunde