Dokumente

Nachdem Walter-Wilhelm Busam die Aufgabe Bruno Grönings angenommen hatte, die Verlagsarbeit zu übernehmen, begann er damit, alle verfügbaren Dokumente zu erfassen und in die Textform zu bringen, bzw. diese zu archivieren, wobei er sein Hauptaugenmerk auf die Reden Bruno Grönings legte.
In Anlehnung an die jüdische Thora, die im Wesentlichen die Schriften Mosis beinhaltet, nannte er seine sehr umfangreiche Dokumentsammlung ebenfalls Thora.
Alles, was Bruno Gröning jemals gesprochen hat und in irgendeiner Form W.W. Busam vorlag, wird hier nach und nach zu finden sein. Durch die Tätigkeit des Bruno Gröning Archivs konnten weitere Schriftstücke hinzugefügt werden.

Über sich selbst
Lebensläufe
Reden (Mitschriften)
Reden – Tonbandaufnahmen
Pressekonferenzen
Briefe & Schreiben
Unterhaltungen
Grüße

 

Bitte beachten Sie die folgenden kurzen Hinweise:

Die Thora spiegelt das Lebenswerk des Walter-Wilhelm Busams wieder, der von Bruno Gröning bereits im Alter von 11 Jahren die Aufgabe zur Gründung eines Verlages erhalten hat. Auf diese Weise entstand eine der großen Säulen im Werk Bruno Grönings. Mit diesem Wissen kommen immer mehr Freunde zu der Ansicht, dass ansonsten niemand das Recht hat, verlegerisch tätig zu sein. Da wo dieses dennoch geschieht, zieht sich die Heilkraft ganz offensichtlich zurück, da die Ordnung innerhalb des Werkes empfindlich gestört wird.

Als Beispiel sei hier nur auf die vielen Bücher und Schriften verwiesen, in denen die Lehre nur unzureichend wiedergegeben wird, ja, schlimmer noch, sogar die Bezüge auf Jesus Christus radikal und spurlos entfernt wurden.

Der Grund für den Verlust der Heilkraft ist ein einfacher: Um den Menschen Hilfe und Heilung zukommen zu lassen, bedarf es der Gemeinschaftsleiter, die gewillt sind, nach Grönings (Vereins-)Satzung tätig zu sein. Hierzu gehört eine bedingungslose Liebe zum Nächsten, insbesondere zu den oftmals rettungslos Verlorenen. Nur Gemeinschaften und Gruppierungen, die in einer völligen Reinheit diesem Auftrag nachkommen, können hier helfen bzw. Hilfe vermitteln. Geht nun eine Gruppierung dazu über sich auf weltliche Dinge zu konzentrieren, geht logischerweise eine sehr große Portion der notwendigen Aufmerksamkeit verloren, welche tatsächlich aber dem hilfesuchenden Menschen zusteht.

Somit hat jede Gruppierung die freie Wahl; entweder den Menschen helfen oder sich abzuwenden und nach weltlichem Gewinn, Ansehen, Macht etc. zu streben. So erklärte es auch Jesus: Es gibt nur zwei Möglichkeiten – entweder dem Mammon nachrennen oder den Weg beschreiten, der in den Himmel führt.

Bruno Gröning stellt an seine „Mitarbeiter“ bzw. jene, die heute in seinem Namen sprechen besondere Anforderungen, neben der völligen Reinheit verlangte er auch Selbstlosig- und Gewissenhaftigkeit. U.a. sagte er am 24.9.1949 gegenüber der Presse: „Eine endgültige Vollmacht, in meinem Namen sprechen zu können, erteile ich nur dem, der in der Lage ist, selbstlos und gewissenhaft mir zur Seite zu stehen. “

Freunde sagen, dass es leichtlich zu erkennen ist, was die Gruppierungen im Schilde führen, denen sie angehören. Sie bräuchten nur darauf zu achten, ob Bruno Grönings Ordnung eingehalten wird. Oder was den Verkauf angeht; ob dort Dinge verkauft werden, die von Anderen stammen, als von dem, von dem Bruno Gröning es wollte.

Freunde sagen auch, das sie dieses Wissen auf jede andere Gruppierung anwenden können. Wenn sie sich z.B. den Rest des von Bruno Gröning gegründeten (deutschen bzw. österreichischen) Vereins ansehen, stellen Sie fest, dass hier massiv nach Geld gestrebt wird. Hier werden, vollkommen überflüssigerweise, eigene Bücher, CDs und Hefte produziert. Beide Vereine sind demnach in der nahezu völligen Bedeutungslosigkeit verschwunden und werden früher oder später gänzlich von der Bildfläche verschwinden. Nicht einmal der erhebliche Mitgliederschwund des Bruno Gröning Freundeskreises (im deutschsprachigen Raum) konnte hier in einer nennenswerten Weise genutzt werden um neue Mitglieder oder Gemeinschaften zu gewinnen. Wie denn auch, wenn sich Gott – mangels Ordnung – zurückgezogen hat?

Bitte denken Sie selbst darüber nach, ob es nicht als „sehr gut“ zu bezeichnen wäre, wenn auf allen Büchertischen, gleich welcher Gruppierung, nur Bücher ausliegen würden, welche die volle Wahrheit, die ganze Lehre, dass was wahrhaft zur Genesung führt und auch das enthalten würde was Bruno Gröning wollte (z.B. die Lehre Jesus)? Wäre es nicht sensationell, wenn an diesen Büchern kein Gewinn erzielt würde (d.h. der Verlag wäre nicht auf Profit ausgerichtet – das hat übrigens mit Spendenbüchern, an denen dennoch massiv verdient wird, nichts zu tun)? Ein heute € 20,- teures Buch würde dann weniger als € 4,- kosten. Einzelne Titel gäbe es für weniger als € 1,-. Gleichzeitig könnte die Auswahl sogar auf mehr als 50 verschiedene Titel (auf jedem Büchertisch dieser Welt) steigen! Dabei heißt es nicht, dass die Bücher des einen oder anderen Autors schlecht oder besonders gut sind oder gestrichen werden; im Gegenteil: Sie können fast alle bestehen bleiben (D.h. das dennoch Falsches korrigiert und Verlorenes wieder hizugefügt werden müsste).

Vermutlich ohne es zu wissen, hat uns Walter-Wilhelm Busam durch seine Thora einen von zwei Wegen geebnet, durch den sich alle BG-Freunde der Welt wieder vereinigen bzw. zusammenfinden können, durch den, nach nun so vielen Jahren, die Wunder wieder im übermaße geschehen können.