Kein Studium der Lehre notwendig

Das Wichtigste zuerst
Teil 12 – Nicht ein Studium der Lehre, sondern das Einstellen zählt


[53] Ich weiß, das ist schwer; das Sie das jetzt so alles in sich aufnehmen sollen und, womöglich, noch ein Studium zu machen hätten. Nein Freunde! Soweit (geht es) nicht! Jedem Wort nach: NEIN! Sondern hier soll die Tat von jedem Einzelnen gesehen sprechen. Und ich sage es jetzt noch einmal: So Sie nun Ihrem Körper wirkliche Beachtung schenken; dann werden Sie in diesem Ihrem eigenem Körper nicht was, sondern das wahrnehmen, was sich gerade – in diesem Augenblick – in Ihrem Körper bemerkbar macht.

[54] Sie werden selbst sagen; „Das ist ein komisches Gefühl“, „Das ist ein Gefühl, das ich noch niemals wahrgenommen habe“, „Es ist anders als bisher“, „Es überflutet etwas meinen Körper“, „Es durchströmt etwas meinen Körper“, „Es ist anders“, „Früher, bis hierher, waren die Glieder schwer, sie waren schwach, sie waren fast leblos, sie waren kalt und jetzt dagegen ist es etwas anderes“.

[55] Ja Freunde, das kommt daher, so der Körper wieder über genügend Kräfte, über genügend Energien verfügt, dass er – der Körper – von der Kraft Gottes durchströmt (wird). Und hier tritt das Leben erneut wieder in den Körper ein.

[56] Und hier liegt es jetzt an jedem Einzelnen, ob er auch wirklich in dem Willen Gottes lebt und auch danach strebt, hier weiter nach dem Gebote Gottes zu leben und das der Mensch all das tut wie Gott ihm das für sein Leben, für seinen Körper geboten hat. Also das Gebotene von Gott müssen wir in uns aufnehmen.