Das Wichtigste zuerst – Die Ordnung

Das Wichtigste zuerst
Teil 13 – Die Ordnung


[57] Wir haben immer die Pflicht und Schuldigkeit dafür zu sorgen, dass um uns erst mal die Ordnung herrscht. Sodann wird auch in uns die Ordnung wieder lebendig, wir werden die Ordnung in unserem Körper wahrnehmen, wir werden da dann sagen „Ja das ist anders“, „Es ist ein ganz anderes Gefühl“. Ja Freunde, dieses gute Gefühl kommt erst da dann zustande, so der Mensch um sich dafür sorgt, dass um ihn die Ordnung (herrscht). Und, so um ihn die Ordnung ist, wird auch um ihn die Ordnung in ihm, in seinem Körper herrschen.

[58] Die Ordnung ist, mit einem Wort gesagt, Gott selbst.

[59] Das soll nicht nur heißen, sondern das heißt, dass der Mensch sich von allem Bösen zu lösen (hat). Und das der Mensch die Vorsorge dafür trifft, dass er nicht mehr von dem Bösen umgeben ist. Er muss jeden bösen Gedanken abschalten, er darf ihn einfach nicht in sich aufnehmen, sondern er muss sich von diesem lösen und muss jetzt alles dazu tun, dass er die Verbindung zu Gott selbst erhält.